update.basiswissen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Beiträge




Signalübertragung durch Sender und Empfänger anstelle von Leiterbahnen.

E-Mail Drucken PDF

Man muss sich das mal vorstellen: Auf einer Grundfläche von 0,13 Quadratmillimetern baut Sony einen Sender samt Empfänger. Die Antenne hat eine Länge von 1 mm. Damit werden Funksendungen mit elf Gigabit pro Sekunde über eine Entfernung von 14 mm übertragen. Baut man eine Antenne mit Richtwirkung, so sind Übertragungen bis 5 cm möglich.
So, und wozu braucht man das?
Leiterplatten wie man sie in elektronischen Geräten findet, sind sehr komplexe Gebilde. Die Entflechtung von Leiterbahnen erfordert viel Hirnschmalz oder Rechenzeit. Um mit den Leitungen immer zum richtigen Anschluss eines Bauteils zu gelangen, werden oft viellagige Multilayerplatinen (bis 18 Leiterbahnlagen übereinander) benötigt.
Dies soll durch Minisender und Empfänger erleichtert werden.
Lesen sie hier mehr.

 

IBM erzielt Rekordspeicherdichte auf Magnetband

E-Mail Drucken PDF

Sicherungskopien werden besonders in der Industrie, nach wie vor viel auf Magnetbändern erstellt.

In Zusammenarbeit mit dem japanischen Unternehmen Fujifilm entwickelten die Forscher des IBM-Labors in Zürich http://www.zurich.ibm.com einen Magnetbandprotoypten, der es auf eine Speicherdichte von 29,5 Gigabit pro Quadratzoll bringt. IBM zufolge entspricht das der 39-fachen Speicherdichte momentan führender Industrielösungen.
Laut IBM-Forschung ermöglichen die nun entwickelten Technologien Bandkassetten mit bis zu 35 Terabyte.

Quelle: http://www.pressetext.at/news/100122002/ibm-erzielt-rekordspeicherdichte-auf-magnetband/

Was bedeuten 35 Terabyte?

Daten werden in der Digitaltechnik im Dualsystem gespeichert. Das heißt, es gibt nur zwei Zeichen, nämlich 0 und 1. Nimmt man 8 Stellen, also 8 Bit (eine Stelle nennt man 1 Bit), so kann man 256 verschiedene Zeichen damit kodieren.
Beispiel: Im sogenannten ASCII-Code, in dem häufig die Schriftzeichen, aber auch andere Zeichen dargestellt werden, bedeutet 01000001 das große A,    
01100110 stellt das kleine f dar und 00100000 ist das Leerzeichen u.s.w.
Also jedes Zeichen benötigt den Speicherplatz von einem Byte (8 Bit).
Um sich etwas vorstellen zu können welche Datenmenge 35 Terabyte darstellt, eine kleine Rechnung:
Legt man reinen Text zugrunde und nimmt an, dass auf eine Buchseite, die dicht beschrieben ist (80 Buchstaben pro Zeile und 50 Zeilen pro Seite), 4000 Zeichen Platz haben, so kann man mit 35 Terabyte (35 000 000 000 000 Byte) 8,75 Milliarden Seiten Text speichern. Nimmt man weiter an ein Buch hätte ca. 300 Seiten,

  • so wären das über 29 Millionen Bücher!
  • Oder 17,5 Millionen, mit einer 10-Megapixelkamera aufgenommene, nichtkomprimierte Bilder!
  • oder 700 000 Stunden Musik!
  • oder…..

Man stelle sich vor man kann mit diesem Band 80 Jahre ununterbrochen Musik spielen! Naja würde auch mit der Zeit fad.


FAGU

 

Wissenschaft und Forschung im Kepler-Salon auch 2010

E-Mail Drucken PDF

Wie die OÖ. Nachrichten in ihrer Ausgabe vom 12 1. 2010 berichten, wird es ab 1. März  auch im Jahr 2010 wissenschaftliche Vorträge im Kepler-Salon geben. Diese „Stunde des Wissens“ findet  an jedem Montag um 19:30 Uhr statt. Die Trägerschaft übernimmt das „forte“- Bildungszentrum der Elisabethinen. Das Land Oberösterreich und die Stadt Linz beteiligen sich mit je 50 000 Euro, weitere Mittel sollen durch privates Sponsoring lukriert werden. Christine Haiden, Chefredakteurin von „Welt der Frau“, zeichnet für die inhaltliche Programmierung verantwortlich. Die beiden Initiatoren der „Freunde des Kepler-Salons“, Elfie Schulz und Heidemarie Penz, werden sie dabei unterstützen. So hoffen wir, dass diese  „…Wissensplattform in der Stadt, an der Gespräche auf Augenhöhe stattfinden können…“ und auch für Laien Fragen aus Wissenschaft und Forschung beantwortet werden, lange Bestand hat.


 

Soziale Folgen der Landflucht in Afrika

E-Mail Drucken PDF

Stefan Ohm ist Geograph und blogt im Wissenslogs.de von Spektrum der Wissenschaft.

Wie er selbst schreibt, dient dieser Blog dazu, "Nachrichten und Themen aus unterschiedlichen geographischen Sichtweisen zu betrachten und vorzustellen."

Soziale Folgen der Landflucht in Afrika

Afrika befindet sich in einem gefährlichen Kreislauf aus Armut, Bevölkerungsexplosion und zunehmender Landflucht. Auf dramatische Weise ist dies in Äthiopien zu beobachten. In den nächsten 15 Jahren wird die dortige Bevölkerung um 42 Millionen Menschen anwachsen und das in einer Region, die von Bürgerkriegen und Hungersnöten geprägt ist. Zeitgleich setzt eine massive Landflucht ein...

Lesen Sie hier weiter!

 

Studie zur CO2-Bilanz von Spam-E-Mails

E-Mail Drucken PDF

Nach einer Pressemitteilung vom deutschen E-Mail-Sicherheitsanbieter eleven - Gesellschaft zur Entwicklung und Vermarktung von Netzwerktechnologien mbH
sind 97 Prozent des gesamten E-Mail-Verkehrs Spams. „Saubere“ E-Mails lagen bei 1,9 Prozent, Viren-E-Mails bei knapp 0,1 Prozent.
Casino- und Pharma-Spam führen die „Hitliste“ der Spam-Themen an.
Über ein Sechstel aller Spam-E-Mails kam von IP-Adressen in Brasilien, gefolgt von Vietnam und Indien.
Backdoor-Trojaner, die immer neue Malware auf infizierte Systeme laden, machten über 75 Prozent des Viren-Aufkommens aus.
E-Mails, die Trojaner verbreiten, wurden meist als vermeintlich wichtige Nachrichten getarnt. Das Spektrum reichte dabei von E-Cards über Versandbenachrichtigungen und Software-Updates bis zu Aufforderungen, Accounts zu reaktivieren.

Nach einer Studie von McAfee und ICF International die beim Scienceblogger Christian Reinboth detaillierter nachzulesen ist, werden weltweit jährlich 33 Milliarden Kilowattstunden (33 Terawattstunden) auf Spam verschwendet!
Dies trägt gewaltig zur CO2-Bilanz bei. Christian hat diese Zahl in seinem Artikel greifbarer aufbereitet. Lesen Sie hier weiter!

 

Das älteste bekannte Lebewesen auf der Erde

E-Mail Drucken PDF

Das älteste bekannte Lebewesen auf der Erde
ist in den Höhenlagen der Östlichen Sierra Kaliforniens auf über 3000 Metern über dem Meeresspiegel zu finden.
Eine Baum mit nahezu 5000 Jahresringen. Er gehört zur Kiefernart Pinus longaeva. Ein interessanter Artikel in der FAZ - hier zum Weiterlesen


ist in den Höhenlagen der Östlichen Sierra Kaliforniens auf über 3000 Metern über dem Meeresspiegel zu finden.

Eine Baum mit nahezu 5000 Jahresringen. Er gehört zur Kiefernart Pinus longaeva. Ein interessanter Artikel in der FAZ - hier zum Weiterlesen


 

Das größte Foto der Welt

E-Mail Drucken PDF

Ein Panoramabild mit 26 Gigapixel! A.F.B. media GmbH erstellte mit der SZ (Sächsische Zeitung) ein Panoramafoto von Dresden, welches aus 1655 Einzelbildern mit je 21,4 Megapixel besteht.
Unbedingt ansehen!! Hier klicken.

 

Wissenswertes über unseren Mond

E-Mail Drucken PDF

Wissenswertes über unseren Mond.


Der Mond hat schon immer die Fantasie des Menschen angeregt und manche Menschen machen ihn für Dinge verantwortlich, für die er wahrlich nichts kann. Aber davon später. Ich möchte in diesem kurzen Aufsatz beschreiben, wie wir erdgebundene Menschen zu unserem Wissen über Größe, Entfernung und Masse dieses Trabanten gekommen sind.

Weiterlesen...
 


Seite 8 von 9